Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Zündfunk

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

mit Gedanken zur Pfingstzeit Susanne Breit-Keßler 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Rangordnung im Tierreich Auf deinen Platz! Schwarmintelligenz Wie clever ist das Kollektiv? Das Kalenderblatt 5.6.1954 Haydn bekommt seinen Schädel zurück Von Simon Demmelhuber Rangordnung im Tierreich - Auf deinen Platz! Autorin: Silke Wolfrum / Regie: In der Geschichte der Menschheit gab es immer wieder unterschiedliche gesellschaftliche Strukturen - genauso ist es in der Tierwelt. Es gibt kein ehernes Gesetz, das besagt, dass immer der Stärkste oder immer ein Mann der Chef sein muss. Im Gegenteil, die Spielarten hierarchischer Strukturen sind zahlreich. Bei den Hyänen z.B. herrschen die Weibchen und nicht Stärke, sondern soziale Netzwerke entscheiden über die Stellung in der Gemeinschaft. Bei den Affen wiederum gibt es so ziemlich alle Varianten: von Alpha-Männchen dominierte Gruppen oder von Weibchen angeführte Clans, manche halten sich einen Harem, andere leben ganz allein oder nur paarweise. Welche Hackordnung ist sinnvoll, um möglichst aggressionsfrei zusammen zu leben und den Fortbestand der Gemeinschaft zu sichern? Wie gut müssen sich die Gruppen-Mitglieder kennen, um zusammen leben zu können? Fördert gesellschaftliches Leben die Intelligenz? Und welche Bedeutung kommt der Kommunikationsfähigkeit der Clan-Mitglieder zu? Schwarmintelligenz - Wie clever ist das Kollektiv? Autor: Stefan Geier / Regie: Sabine Kienhöfer Sie erzeugen faszinierende Naturschauspiele: hunderte von Vögeln ziehen gleichzeitig über den Himmel - chaotisch und doch geordnet. Tausende von Sardinen bilden im Ozean Formationen - scheinbar zufällig bleiben sie zusammen. Millionen von Heuschrecken verwüsten im Fressrausch ganze Landstriche - scheinbar systematisch vernichten sie komplette Jahresernten. Wenn aus vielen Individuen ein Ganzes wird - dann entsteht ein Schwarm. Doch so eindrucksvoll diese Ansammlungen sind, so geheimnisvoll sind sie auch. Welche Vorteile hat das Leben im Schwarm? Kann ein Tierschwarm intelligent sein - Intelligenz ohne Bewusstsein? Und warum beginnen Tiere überhaupt zu schwärmen? Die Sendung taucht ein in die Welt des Schwarms und versucht anhand vieler Beispiele, diese Fragen zu beantworten. Zuletzt steht die spannende Frage, ob sich die Erkenntnisse aus dem Tierreich auch auf uns Menschen übertragen lassen - mit einer überraschenden Antwort. Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Bernhard Kastner

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch

Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
radioSpitzen

Kabarett und Comedy Salzburger Stier 2020 - der österreichische Preisträger Florian Scheuba "Angespitzt" -Gedanken zur Woche von Helmut Schleich Wiederholung am Samstag, 20.05 Uhr Jedes Jahr im Mai wird der "Salzburger Stier" verliehen: Mit Preisträgerinnen und Preisträgern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt die Auszeichnung als "Radio-Oscar" für deutschsprachiges Kabarett. Für die Verleihung in diesem Jahr haben die beteiligten Radiosender ein neues Konzept entwickelt. Ursprünglich war der Abend der Preisträgerinnen und Preisträger als Bühnenshow im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks in Köln geplant. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste der Deutschlandfunk die Großveranstaltung in der geplanten Form absagen. Stattdessen geht der Stier neue Wege, im Radio und im Netz. So holt sich Gastgeber Martin Zingsheim den diesjährigen österreichischen Preisträger Florian Scheuba digital ins Studio. "Ein Kabarettist, der von allen geliebt wird, ist wie ein Türsteher, der jeden hereinlässt, der hat seinen Beruf verfehlt", sagt Florian Scheuba und verrät damit, wo er seinen Platz in der Kabarettszene sieht. Die schnelle Pointe, die dazu verleitet, den naheliegenden Witz über den Inhalt zu stellen, ist seine Sache nicht. Florian Scheuba bewegt sich lieber außerhalb der Wohlfühlzone - dort, wo die Pointe sitzt, trifft und trotzdem von hohem Unterhaltungswert ist. Das hat damit zu tun, dass Scheuba penibel recherchiert und die Satire mit der Ernsthaftigkeit eines Aufdeckers betreibt. Für den akustischen roten Teppich sorgt Martin Zingsheim mit seiner Band.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Schalom

15.20 Uhr
Sozusagen!

15.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Wiederholung am Samstag, 22.05 Uhr

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

Jeremias Schrumpelhut erzählt - Von dem bewegten Abschied vom Stern der Träume ab 6 Jahre Erzählung von Wolf Dieter von Tippelskirch Komposition: Kurt Brüggemann Mit Klaus Havenstein Regie: Jan Alverdes Produktion: BR 1960

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Ella di Stella Geruch und Gestank Von Cee Neudert Erzählt von Laura Maire Ella di Stella (4/4): Geruch und Gestank Ella Di Stella ist eine Großstadthündin. Sie lebt in New York. Wie jeder Hund wälzt sie sich gern mal, und ihr Frauchen lässt ihr das Fell waschen. Leider stinkt das Shampoo so scheußlich, dass Ella sofort etwas gegen diesen Geruch unternehmen muss. (Erzählt von Laura Maire)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Hörspiel

Höllenkinder Von Gabriele Kögl Mit Gudrun Ritter Komposition: Fatima Dunn Regie: Elisabeth Weilenmann ORF 2018 Selbst an ihrem 80. Geburtstag wird die alte Bäuerin nicht von den Fragen ihrer Tochter verschont. "Sie will Dinge von mir wissen, die sie nichts angehen und die ihr Leben nicht einfacher machen würden." "Eine Frau erzählt ihr Leben als einen großen, inneren Monolog. Aber die Erzählung nimmt völlig unvorhersehbare Wendungen. Die Frau hat so viele Grausamkeiten erlebt, dass es einem den Atem raubt. Man kann sich beim Hören der Wahrheit, die sich auftut, nicht entziehen: es ist eine Geschichte über Inzest und sexuellen Missbrauch, ein ganzes Leben lang verschwiegen. Die Kinder verlangen nach ihrem Recht zu erfahren, woher sie kommen. Aber ist es tatsächlich ihr Recht? Ein Meisterstück einer Einpersonenerzählung, eine rücksichtslose Rückschau, die uns zur Frage führt, ob es wirklich immer besser ist, die Wahrheit zu kennen." (Jurybegründung Prix Europa - Bestes Hörspiel 2019) Gabriele Kögl, geb. 1960, österreichische Autorin. Romane "Vorstadthimmel" (2011), "Auf Fett Sieben" (2013). Weiteres Hörspiel "Fressen, kaufen, Gassi gehen oder Die Treue hat einen Hund" (ORF 2017).

22.30 Uhr
Notizbuch - Freitagsforum

Freitagsforum Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 103 Es-Dur - "Mit dem Paukenwirbel" (Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Roger Norrington); Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur (Florian Uhlig, Klavier; Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Pablo González); Johann Sobeck: Bläserquintett g-Moll, op. 14 (Albert Schweitzer Quintett); Peter Tschaikowsky: Suite G-Dur, op. 55 (Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Jean Cras: Klavierkonzert (Alain Jacquon, Klavier; Orchestre Philharmonique du Luxembourg: Jean-François Antonioli); Ludwig van Beethoven: Streichquartett G-Dur, op. 18, Nr. 2 - "Komplimentierquartett" (Belcea Quartet); Maurice Ravel: "Le tombeau de Couperin" (Les Siècles: François-Xavier Roth); Luigi Boccherini: Streichsextett f-Moll, op. 23, Nr. 4 (Europa Galante); Felix Mendelssohn Bartholdy: Klavierkonzert Nr. 2 d-Moll (Jean-Yves Thibaudet, Klavier; Gewandhausorchester Leipzig: Herbert Blomstedt)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Antonio Vivaldi: Konzert F-Dur, R 433 - "La tempesta di mare" (Lucie Horsch, Blockflöte; Amsterdam Vivaldi Players); Johannes Brahms: Streichquintett G-Dur, op. 111 (Roland Glassl, Viola; Mandelring Quartett); Georg Joseph Vogler: Symphonie d-Moll (London Mozart Players: Matthias Bamert)

04.58 Uhr
Impressum