Radioprogramm

BR-Klassik

Jetzt läuft

BR-KLASSIK - Philharmonie

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Carl Philipp Emanuel Bach: Violoncellokonzert B-Dur, Allegro, Wq 171 (Ophélie Gaillard, Violoncello; Pulcinella Orchestra: Thibault Noally); Richard Wagner: "Die Meistersinger von Nürnberg", Vorspiel aus dem 1. Aufzug (Swedish Chamber Orchestra: Thomas Dausgaard); Johann Wilhelm Hässler: Sonate G-Dur (Anthony Spiri, Klavier); Franz Lehár: "Die lustige Witwe", Ouvertüre (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Michail Jurowski); Johann Friedrich Fasch: Sinfonia A-Dur (Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Léo Delibes: "Coppélia", Prélude und zwei Tänze aus dem 1. Akt (Orchestre de L'Opéra de Lyon: Kent Nagano)

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
BR-KLASSIK - Allegro

Musik und Kultur erleben Mit Johann Jahn 6.15 Kulturszene 6.40 Allegretto - Kulturnews 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.15 Kulturszene 7.40 Was heute geschah - der Musikkalender 28.01.1713: Der Dichter Bartolomeo Dotti wird in Venedig ermordet und Alessandro Scarlatti gerät unter Verdacht Wiederholung um 13.30 und 16.40 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 8.15 Kulturszene 8.40 Kulturszene Freitag: 8.40 Zugabe Ausgewählte Beiträge

08.57 Uhr
Werbung

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
BR-KLASSIK - Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Joachim Raff: Festmarsch (Nürnberger Symphoniker: Alexander Shelley); Ludwig van Beethoven: "Gratulationsmenuett", WoO 3 (Bayerische Kammerphilharmonie: Karl Anton Rickenbacher); Georg Friedrich Händel: "Feuerwerksmusik", HWV 351 (L'Arte dell'Arco: Federico Guglielmo); Franz Liszt: "Festklänge" (New Zealand Symphony Orchestra: Michael Halász) 10.00 Nachrichten, Wetter Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 3 D-Dur, BWV 1068 (Bach Collegium Japan: Masaaki Suzuki); Friedrich Gulda: Violoncellokonzert (Heinrich Schiff, Violoncello; Peter Stepanek, Wayne Darling, Bass; Sepp Dreissinger, Gitarre; Michael Honzak, Schlagzeug; Wiener Bläserensemble: Friedrich Gulda); Joseph Haydn: Divertimento Es-Dur, Hob. II/13 (Consortium Classicum); Camille Saint-Saëns: Orgelsymphonie Nr. 3 c-Moll (Daniel Roth, Orgel; Les Siècles: François-Xavier Roth)

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
BR-KLASSIK - Mittagsmusik

Am Mikrofon: Tobias Föhrenbach Die glorreichen Sieben reiten ein Tassilo sitzt beim Wein und träumt von Wien - Titano nimmt Abschied von seiner Geliebten - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter 13.30 Was heute geschah - der Musikkalender 28.01.1713: Der Dichter Bartolomeo Dotti wird in Venedig ermordet und Alessandro Scarlatti gerät unter Verdacht Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei) Thema der Woche: Adagio - Von der Schönheit der Langsamkeit Träumen, schwelgen, dahinschmelzen bei atmosphärischer, ausdrucksvoller, gefühlsgeladener Musik - viele Musikliebende verbinden damit sogleich das Wort "Adagio". In der musikalischen Fachsprache ist es allerdings zunächst einmal lediglich die Vorschrift für ein langsames Tempo. Darüber hinaus steht das Wort "Adagio" aber auch für einen Satztypus von ganz eigenem Charakter. Sein bevorzugter Platz liegt im Mittelfeld von zyklischen Formen wie der Symphonie, der Sonate oder dem Streichquartett, doch gibt es natürlich auch ganz eigenständige Adagio-Sätze. Ob im Kontext eines Zyklus oder auch für sich allein - vieler dieser Sätze gehören zum Tiefsinnigsten und Berührendsten, eben zum Schönsten, was die Musikgeschichte hervorgebracht hat. Das "Adagio-Schöne" hat man es genannt. Im Thema der Woche unserer Mittagsmusik präsentieren wir Ihnen fünf Highlights dieser langen und überwältigenden Tradition. Darüber hinaus gibt es in der Mittagsmusik selbstverständlich auch Musik im beschwingten, schnellen oder rasanten Tempo: Hits und Raritäten der Barockmusik, der Klassik und der Romantik, aus Oper, Operette und Musical, aus Ragtime, Jazz, Weltmusik und Chanson - die weite Welt der Musik in bunten Mixturen.

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
BR-KLASSIK - Panorama

Antonio Salieri: "Sinfonia veneziana" (London Mozart Players: Matthias Bamert); Camille Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll (Cecile Licad, Klavier; London Philharmonic Orchestra: André Previn); Georges Bizet: Symphonie C-Dur (Orchestre de Paris: Paavo Järvi); Reynaldo Hahn: Aus "Études latines" (Christiane Karg, Anna-Maria Palii, Sopran; Daniel Behle, Nikolaus Pfannkuch, Tenor; Tareq Nazmi, Bass; Gerold Huber, Max Hanft, Klavier; Chor des Bayerischen Rundfunks: Howard Arman); Ludwig van Beethoven: Romanze F-Dur, op. 50 (Isaac Stern, Violine; Boston Symphony Orchestra: Seiji Ozawa); Robert Schumann: Symphonie g-Moll - "Zwickauer" (WDR Sinfonieorchester Köln: Heinz Holliger)

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
BR-KLASSIK - Leporello

Musik und Kultur erleben Mit Sylvia Schreiber 16.15 Kulturszene 16.40 Was heute geschah - der Musikkalender 28.01.1713: Der Dichter Bartolomeo Dotti wird in Venedig ermordet und Alessandro Scarlatti gerät unter Verdacht 17.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 17.15 Kulturszene 17.40 Kulturszene Ausgewählte Beiträge

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
BR-KLASSIK - Klassik-Stars

Sol Gabetta, Violoncello Antonio Vivaldi. Konzert a-Moll, R 522 (Gábor Boldoczki, Trompete; Capella Gabetta, Violine und Leitung: Andrés Gabetta); Ottorino Respighi: Adagio con variazioni (Danish National Symphony Orchestra: Mario Venzago); Robert Schumann: Fantasiestücke, op. 73 (Hélène Grimaud, Klavier); Peter Tschaikowsky: Variationen A-Dur über ein Rokoko-Thema, op. 33 (Münchner Rundfunkorchester: Ari Rasilajnen)

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
BR-KLASSIK - Das Musik-Feature

Von Engeln und Mutanten Wie sich Kinderstimmen gesund entwickeln Von Susanna Felix Wiederholung am Samstag, 14.05 Uhr Gesang berührt unsere Seele, der von Kindern ganz besonders. Schwebt doch über diesen Stimmen der Zauber der Vergänglichkeit. Gerade den Knaben bleiben oft nur wenige Jahre bis zur Mutation. Dann verwandeln sich ihre hohen Engelsstimmen in die von Männern. Und das geschieht immer eher. Denn heute kommen die Kinder deutlich früher in die Pubertät als zu Bachs Zeiten. Das hat spürbare Konsequenzen - besonders für die Arbeit in professionellen Knabenchören. Allerdings haben auch Mädchen so etwas Ähnliches wie einen kleinen Stimmbruch. Warum sind manche Kinder eigentlich scheinbar geborene Sänger, während andere keinen Ton treffen? Sind die kleinen "Brummer" hoffnungslose Fälle? Wie arbeiten professionelle Kinderchöre? Und was ist das Geheimnis einer guten Stimmbildung? Auch in Kitas, Kindergärten und Grundschulen wird viel mit Kindern gesungen. Eine erfreuliche Entwicklung! Und doch gilt es einiges dabei zu beachten. Sonst können die jungen Stimmen schon früh Schaden nehmen ...

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.05 Uhr
BR-KLASSIK - Konzertabend

Konzert der musica viva Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Leitung: Johannes Kalitzke Hans Thomalla: "... the Brent geese fly in long low wavering lines ..." (Uraufführung); Liza Lim: "Mary/ Transcendence after Trauma" (Uraufführung); Luc Ferrari: "Histoire du plaisir et de la désolation" Als Video-Livestream unter www.br-klassik.de Fliegen ist eine Zeitkunst. Zumal in der Luft die Schwerkraft aufgehoben scheint. Der in Chicago lebende und lehrende Komponist Hans Thomalla folgt in seinem neuen Werk für das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks den transitorischen Spuren der Zugvögel und ihrer unerschöpflichen Energie - eine Musik in ständiger Bewegung, treibend, ohne zu drängen, aber auch alles andere als ein naives Naturidyll. Nicht nur in die Luft blickte hingegen vor 40 Jahren der enigmatische Franzose Luc Ferrari. Er spannt seine musikalische Erzählung zwischen Himmel und Hölle. Aus der Begeisterung für das Potential des symphonischen Apparats ist ein orgiastisches Werk entstanden, das den Apparat nicht dekonstruiert, sondern feiert. Auch die Australierin Liza Lim ist eine Klangforscherin, die sich tief ins Material gräbt. Zugleich schöpft sie in ihrer urwaldartig wuchernden Musik aus weltumspannenden Narrationen, Ritualen und Traditionen. Ihre neue Trilogie für Orchester entzündet sich an Legenden um drei weibliche Ikonen. Nach Sappho (und vor Fatima) widmet sich Liza Lim in diesem zweiten Teil des Triptychons dem Leid und der Verklärung der christlichen Jungfrau Maria. BR-KLASSIK überträgt das Konzert des BRSO unter Leitung von Johannes Kalitzke live im Hörfunk und im Videostream.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.05 Uhr
BR-KLASSIK - Orgelmusik

Wolfgang Amadeus Mozart: Allegro und Andante f-Moll, KV 608 (Johannes Geffert); Zwei Transkriptionen von Werken W. A. Mozarts; Zsolt Gárdonyi: "Mozart-Changes" (Friedemann Winklhofer); Wolfgang Seifen: Fantasie und Fuge über Themen von W. A. Mozart (Wolfgang Seifen)

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.05 Uhr
BR-KLASSIK - Jazztime

Das Jazzkonzert Saxofon-Urkraft aus Wien: die "Fabian Rucker 5" beim 40. Bayerischen Jazzweekend Regensburg Mit Fabian Rucker (Alt- und Tenorsaxofon), Andreas Waelti (Bass), Andreas Tausch (Gitarre), Philipp Nykrin (Klavier) und Andreas Lettner (Schlagzeug) Aufnahme vom 18. Juli 2021 im Thon-Dittmer-Hof in Regensburg Moderation und Auswahl: Roland Spiegel

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Präsentiert von BR-KLASSIK Joseph Wölfl: Klavierkonzert C-Dur, op. 43 (Yorck Kronenberg, Klavier; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Johannes Moesus); Joseph Haydn: Streichquartett C-Dur, op. 54, Nr. 2 (Quartetto di Cremona); Johann Kaspar Kerll: "Missa superba" (Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble: Thomas Hengelbrock); Francis Poulenc: Sonate (Janina Ruh, Violoncello; Boris Kusnezow, Klavier); Richard Strauss: "Die Frau ohne Schatten", Sinfonische Fantasie (SWR Symphonieorchester: Alejo Pérez)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur (Arto Noras, Violoncello; Norwegisches Rundfunk-Sinfonie Orchester: Ari Rasilainen); Ludwig van Beethoven: Sonate f-Moll, op. 57 - "Appassionata" (Giovanni Bellucci, Klavier); Jacques Ibert: "Escales" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Michel Plasson); Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622 (Sabine Meyer, Bassettklarinette; Staatskapelle Dresden: Hans Vonk); Bernd Alois Zimmermann: "Nobody knows de trouble I see" (Reinhold Friedrich, Trompete; hr-Sinfonieorchester: Dmitrij Kitajenko)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Edward Elgar: "Cockaigne", Ouvertüre (Bamberger Symphoniker: Lan Shui); Emilie Mayer: Notturno d-Moll, op. 46 (Anne Katharina Schreiber, Violine; Jutta Ernst, Klavier); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 4 D-Dur (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Arnold Bax: "November Woods" (Royal Scottish National Orchestra: David Lloyd-Jones)